La raison d'ido-data 

Une histoire pour réagir 

Erinnern Sie sich an die Geschichte von Simon?
Simon, ein 27-jähriger Mann, kam 2019 auf einer Wandertour in Italien ums Leben.

Abgesehen von der dramatischen Tatsache, dass Simon sein Leben verlor, war es vor allem die Art und Weise, wie sich seine Geschichte entwickelte, die uns schockierte.

Es dauerte 9 Tage, bis die Behörden Simon fanden, obwohl er es geschafft hatte, um Hilfe zu rufen und mitzuteilen, dass er gestürzt war, aber er konnte nicht sagen, wo er war. Mit all den Hilfsmitteln, die es heute gibt, ist es für uns einfach unvorstellbar, dass jemand, der einen Notruf absetzen kann, nicht schnell gefunden und gerettet wird.


Und Simons Geschichte ist kein Einzelfall, das passiert jeden Tag.

in Frankreich

52

Personen pro Tag

verlieren ihr Leben bei alltäglichen Unfällen (zu Hause*, im Garten, bei Aktivitäten und Sport**)  

Quelle: Aktuelle Umfrage zu Unfällen des Lebens (EPAC)  

655 717

Arbeitsunfälle im Jahr 2019

die Hauptursachen sind Stürze, manuelle Handhabung und Handwerkzeuge  

Quelle: L’essentiel 2019 Santé et sécurité au travail  

99 000

Verkehrsunfälle im Jahr 2019  

mit einem bemerkenswerten Anstieg von 600 Fahrrad- und Motorrollerunfällen in einem Jahr  

Quelle: L’essentiel 2019 Santé et sécurité au travail  

Aber wir sind auch anderen Risiken wie Anschlägen, Naturkatastrophen (Lawinen, Erdbeben, Überschwemmungen usw.) oder Pandemien ausgesetzt.  

Wir helfen Ihnen, Leben zu retten 

Im digitalen Zeitalter sind wir überzeugt, dass es möglich ist, einige dieser Tragödien zu verringern oder sogar zu vermeiden.
Deshalb haben wir ido-data gegründet, weil wir Lösungen entwickeln wollen,
die Ihnen helfen, Leben zu retten.
Wir stellen unsere Fähigkeiten und unser Wissen über das Internet der Dinge und die digitale Technologie in den Dienst aller Fachleute, die für Prävention, Sicherheit, Rettung und Erste Hilfe zuständig sind, damit wir immer weniger Geschichten wie die von Simon erleben.

ido-data, 2021, alle Rechte vorbehalten.